Kinostart für „Der dunkle Turm“: Heyne liefert „Schwarz“ von Stephen King mit Film-Cover

„Der dunkle Turm“ kommt ab 10. August ins Kino. Der Roman war der Start für eine achtteilige Fantasy-Serie von Stephen King.

Am 10. August startet die Verfilmung von Stephen Kings Dark-Fantasy-Epos „Der dunkle Turm“. Passend dazu liefert Heyne den seit längerem bereits erschienenen ersten Band mit Filmcover. Im Film mimen Iris Elba den Revolvermann Roland und Matthew McConaughey den Mann in Schwarz.

Iris Elba mimt den Revolvermann

Die Story: Revolvermann Roland (Idris Elba) ist der letzte Weltenschützer und auf der Suche nach dem Dunklen Turm. Dabei ist er aber nicht nur an diesem Machtzentrum des Universums interessiert, sondern jagt auch noch den Mann in Schwarz (Matthew McConaughey). Durch ein Portal gelangt der Junge Jake (Tom Taylor) in diese Welt. Jake hat Roland, den Mann in Schwarz und den Dunklen Turm zuvor in Visionen gesehen und schließt sich dem Revolvermann an.

Fans von Stephen Kings Horror-Romanen werden „Der Dunkle Turm“ für gewöhnungsbedürftig halten. Und doch ist es Stephen King gelungen, eine treue Fangemeinde rund um den Zyklus aufzubauen.

Lange Anlaufzeit für „Der Dunkle Turm“

Zunächst erschien das Buch zwischen 1978 und 1981 als fünfteiliger Fortsetzungsroman untrer dem Titel „The Gunslinger“ in einem amerikanischen Science-Fiction-Magazin, nachdem Stephen King bereits mit „Carrie“ oder „Shining“ Erfolge feierte. Später erschien der Roman nur in einer limitierten Auflage, um Stephen Kings Stammleserschaft nicht abzuschrecken.

Erst 1987 erschien der Roman dann in größerer Auflage. Bis 2012 hat Heyne in Deutschland mittlerweile acht Bände auf den Markt gebracht.

Außer den Romanen sind bereits 15 von 30 geplanten Graphic Novels erschienen.

Hinterlassen Sie eine Antwort!