Das Pubertier: So anders wird die TV-Serie zum Bestseller von Jan Weiler

Das Pubertier, Jan Weiler, TV-Serie
Jan Maybacher (Pasquale Aleardi), Carla Maybacher, (Mia Kasalo), Sara Maybacher (Chiara Schoras). Copyright: ZDF/KNSK, Tobias Schult

Die TV-Serie zu „Das Pubertier“ von Jan Weiler soll mehr bieten als die Bücher. BBO weiß bereits, was anders wird. 

Nachdem der Kinofilm zu „Das Pubertier“ Anfang Juli angelaufen ist (BBO berichtete), nimmt das ZDF nun eine TV-Serie zum Bestseller von Jan Weiler in Angriff. Allerdings weicht die Handlung der Episoden von den Kolumnen ab, die Jan Weiler in mittlerweile drei Bänden veröffentlicht hat. Grund: Das Drehbuch soll Seriencharakter haben und greift daher lediglich die Motive des Pubertiers auf.

„Das Pubertier“ geht ab September in TV-Serie

„Endlich bekommt „Das Pubertier“, was es verdient: Eine TV-Serie! “ sagt Jan Weiler. „Dafür haben die Autoren mein kleines Universum aus sämtlichen Kolumnen erweitert und eine neue ganz eigene Welt erschaffen, die mir sehr gefällt. Und ich bin stolz darauf, dass diese kleine Welt ab Herbst im ZDF zu besichtigen ist.“

In den Hauptrollen sind Pasquale Aleardi als liebender Vater Jan, Chiara Schoras als seine Frau Sara und Mia Kasalo als pubertierende Teenie-Tochter Carla zu sehen. Die Serie startet am 7. September 2017 um 20:15 Uhr. Insgesamt sind sechs Folgen vorgesehen. Als Gaststars sind unter anderem Charlotte Würdig, Micky Beisenherz, Ralf Lindermann und auch Jan Weiler tritt in einer Gastrolle auf.

Jan Weiler lobt die Drehbuchautoren

Jan Weiler: „Natürlich konnten sie nicht einfach eins zu eins meine Geschichten verfilmen. Das hätte gar keinen Zusammenhang ergeben. Also haben sie sich eine fortlaufende Handlung ausgedacht, die es so bei mir nicht gibt. Und ein paar Figuren, die sie gut gebrauchen konnten. Ich finde das sehr in Ordnung und das muss man zugestehen, solange der Kern der Vorlage nicht verändert wird. Dieser Kern, das ist die Coming-of-Age-Geschichte unserer Kinder, die sich plötzlich verwandeln und zu Pubertieren mutieren, denen wir fasziniert und manchmal hilflos gegenüberstehen. Und es ist unsere eigene Coming-of-Age-Geschichte, denn wenn die Kinder älter werden, dann werden wir plötzlich auch älter. Das ist das Drama und die Komödie in jeder Familie. Es ist das, worum es mir geht. Und es ist das, worum es den Produzenten geht. Das ist für mich sehr beruhigend und ich wünsche uns Allen, dass das Publikum nach dem Anschauen dasselbe sagt, was ich seit Jahren immer wieder höre: „Das ist ja ganz genau so wie bei uns zuhause. Nur lustiger.“

Zum Start des Kinofilms hatte Kindler eine Sonderversion von „Das Pubertier“ im Schuber und farbigem Buchschnitt veröffentlicht. Der Band enthält auf 304 Seiten die Bände „Das Pubertier“ und „Im Reich der Pubertiere“.

Das Pubertier – Die Serie: Die Folgen im Überblick

Das Pubertier, TV-Serie, Jan Weiler
Sara Maybacher (Chiara Schoras), Carla Maybacher, (Mia Kasalo), Jan Maybacher (Pasquale Aleardi). Copyright: ZDF/KNSK, Tobias Schult

Folge 1: Das Pubertier wird flügge (7.9.)

Mit: Charlotte Würdig, Micky Beisenherz u.a.

Wochenende bei den Maybachers. Eigentlich Zeit, der Alltagshektik zu entfliehen. Aber Jan muss ohne Sara auskommen, weil bei ihrer Arbeitsstelle Tag der offenen Tür ist. Allein das Pubertier wegen häuslicher Pflichten zu wecken, ist ein Problem. Dann findet Jan auch noch im heimischen Badezimmer einen positiven Schwangerschaftstest. Panisch glaubt er, der Test sei von seiner Tochter und geht einen Tag lang durch die Hölle. Und das ist nicht die einzige „Schreckensnachricht“ an diesem Tag: Er erfährt auch noch von der Trennung seiner Eltern. Vater Eberhard hat sich in eine Jüngere verliebt, die sich ausgerechnet als eine Schulfreundin von Jan herausstellt. Wer soll diese Botschaft der hysterischen Schwester Julia überbringen, einer Architektin, mit der das neue Familienhaus zur Dauerbaustelle geworden ist.

Das Pubertier, TV-Serie, Jan Weiler
Jan (Pasquale Aleardi) debattiert mal wieder mit seiner Architekten-Schwester Julia (Henriette Richter-Röhl) auf der Baustelle. Copyright: ZDF/KNSK, Tobias Schult

Folge 2: Das Pubertier bricht aus (21.9.)

Mit: Ralf Lindermann u.a.

Jan tut sich schwer, die Nachricht von Saras unerwarteter Schwangerschaft zu verarbeiten. Sara und er beschließen, diese Neuigkeit erst einmal in Ruhe sacken zu lassen, bevor sie es den Kindern erzählen wollen. Doch vor einem cleveren Pubertier kann man so etwas nicht lange geheim halten. Und Carlas Reaktion ist drastisch: Sie zieht aus und wohnt ab sofort bei ihrer Oma Gisela. Doch Carla hat die Stimmung ihrer Großmutter, die gerade von ihrem Mann verlassen wurde, falsch eingeschätzt und fühlt sich schnell überfordert. Genauso geht es auch Jans Schwester Julia, die seit Wochen auf der Baustelle des künftigen Familienhauses versucht, ihr Bestes zu geben ohne auch nur ein Wort des Dankes von ihrem Bruder Jan einzufahren – so jedenfalls sieht Julia das.

Das Pubertier, TV-Serie, Jan Weiler
Jan (Pasquale Aleardi, M.) will Moritz (Valentin Oppermann, l.) auf den Zahn fühlen, wie er zu seiner Tochter Carla steht. Copyright: ZDF/KNSK, Tobias Schult

Folge 3: Das Pubertier wird tollwütig (28.9.)

Mit: Charlotte Krause u.a.

Jan und Sara sind bei Jans Vater Eberhard und dessen neuer, junger Freundin Heidi eingeladen. Jan will sich drücken. Ein Zusammentreffen mit seiner ehemaligen Schulfreundin will er um jeden Preis verhindern, denn es gab da in der Vergangenheit einen peinlichen Vorfall zwischen den Beiden. Dass er außerdem gerade mit dem Verlag in mühseligen Verhandlungen wegen einer Buchveröffentlichung seiner Kolumnen ist, macht die Situation für ihn nicht entspannter. Gleichzeitig plant Carla die Abwesenheit ihrer Eltern zu nutzen, um endlich ihrem Schwarm Lukas näher zu kommen. Doch alles kommt anders: Ohne Vorwarnung platzt Eberhard mit Heidi ins Haus und als dann noch Julia und Gisela auftauchen, gerät der Abend außer Kontrolle. Nur das Pubertier kann mit diesem Chaos bei Lukas punkten.

Das Pubertier, TV-Serie, Jan Weiler
Carla (Mia Casalo) wirft Jan (Pasquale Aleardi) an den Kopf, dass er zu alt sei, um noch mal Vater zu werden. Sie will deshalb ausziehen und packt ihre Sachen. Copyright: ZDF/KNSK, Tobias Schult

Folge 4: Das Pubertier als verkanntes Genie (12.10.)

Mit: Michael Krabbe u.a.

Jan ist fest vom verborgenen künstlerischen Talent seiner Tochter überzeugt und beschließt, dieses zu erwecken. Er schafft ein Klavier an. Leider hat Carla jedoch ganz andere Interessen. Seit Lukas denkt, ihre Eltern wollen sich scheiden lassen, zeigt er viel Mitgefühl und Interesse an ihr. Carla ist deshalb sehr bemüht, diesen Eindruck aufrecht zu halten. Sie redet Sara ein, dass sie von Jan doch schon lange nicht mehr wahrgenommen werde und die Ehe auf wackeligen Füßen stehe. Auch wenn Oma Gisela, die sich langsam mit Freude am untreuen Ehemann rächt, versucht, Sara von Jans Liebe zu überzeugen, läuft die Geschichte völlig aus dem Ruder.

Das Pubertier, TV-Serie, Jan Weiler
Nach einer Schlägerei kühlt Carla (Mia Kasalo) ihrem Vater Jan (Pasquale Aleardi) seine Wange. Copyright: ZDF/KNSK, Tobias Schult

Folge 5: Das Pubertier geht fremd (19.10.)

Mit: Jan Weiler, Serkan Cetinkaya u.a.

Wie jedes Jahr will Jan mit Carla das Ritual einer gemeinsamen Achterbahnfahrt auf der Kirmes pflegen. Doch Carla hat kein Interesse, findet Achterbahnen auf einmal doof und hat ohnehin andere Pläne. Obwohl es schmerzt, bemüht Jan sich um Gelassenheit. Doch als er dann sehen muss, dass die Tochter statt mit ihm mit Lukas in der Achterbahn sitzt und diesen Kerl auch noch ganz verliebt anschaut, keimt in Jan Eifersucht auf und das Gefühl, seine Tochter zu verlieren. Gisela steht dem ganzen Theater eher gelassen gegenüber, auch die Trennung von Eberhardt scheint sie immer besser zu verkraften. Sie plant eine Reise nach Vietnam. Eberhardt hingegen, kann kaum noch Schritt halten mit der überbordenden Energie seiner jungen Freundin Heidi.

Das Pubertier, TV-Serie, Jan Weiler
Sara (Chiara Schoras) bittet Jan (Pasquale Aleardi) den Grill seinem Vater zurückzubringen. Nick (Levi Eisenblätter) will los zu Schule. Foto: ZDF. Copyright: ZDF/KNSK, Tobias Schult

Folge 6: Das Pubertierchen (26.10.)

Mit: Peter Heinrich Brix u.a.

Einige Monate später: Jan hat für den Tag der Geburt alles akribisch geplant und instruiert die Familie detailliert mittels Präsentation. Jeder bekommt eine Aufgabe, alles soll perfekt werden und nicht so chaotisch wie bei den beiden vorangegangenen Geburten. Doch völlig unpassend, als er gerade beim Verlag wegen letzter Buchverhandlungen sitzt, beginnen bei Sara die Wehen. Sein toller Plan erweist sich als Reinfall. Niemand aus der Familie ist zu erreichen. Doch in der Not laufen Giselas neuer Freund Pippo und Roksana, die Putzfrau, zur Höchstform auf und nehmen die Dinge in die Hand. Schließlich lässt auch Julia auf der Baustelle alles stehen und liegen und auch Jan und die Kinder und Oma und Opa sind zur Stelle. Am Ende zeigt sich, dass die Familie trotz allem funktioniert – und dass sogar ein bissiges Pubertier über den eigenen Schatten springen kann, wenn es ein kleines, süßes Pubertierchen in den Arm gelegt bekommt.

 

Hinterlassen Sie eine Antwort!