Clara Weiss: Nach Alpenthriller “Milchsblut” kommt “Ich will brav sein”

In “Ich will brav sein” erzählt Clara Weiss die Geschichte einer Münchener Studentin, deren WG mit einer Schauspielerin zum Höllentrip wird.

Alpenkrimi-Debüt von Clara Weiss ohne bayrische Schmankel

Clara Weiss hatte mit “Milchsblut” vor zwei Jahren einen wenig liebenswürdigen, sondern dagegen umso verstörenderen Heimatkrimi auf den Markt gebracht: Statt wie zum Beispiel Rita Falk auf die bayrische Urgemütlichkeit und ein Verbrechen als Beiwerk zu setzen, wird im abgeschiedenen Bergdorf ein Toter auf ein Wagenrad geflochten.

Am 19. Juni 2017 liefert die Autorin ihren zweiten Roman, und der ist passend zur Jahreszeit im sommerlich-schwülen München angesiedelt. In “Ich will brav sein” schwitzt Studentin Juli in ihrem Dachgeschoss, das Teil ihrer WG mit der Schauspielerin Greta ist. Anfangs kommt Juli mit Greta gut klar und liebt den charmanten Altbau. Doch bald häufen sich merkwürdige Vorkommnisse.

Beklemmende Spannung bei “Ich will brav sein”

Ein geheimnisvolles, stummes Mädchen, das im Treppenhaus auftaucht, bereitet Juli stete Alpträume. Plötzlich verschwindet auch noch ihre beste Freundin und Juli findet eine Leiche auf dem Dachboden. Das soll aber nicht der einzige Todesfall bleiben und langsam wird Juli klar, dass ihre Mitbewohnerin Greta ganz offensichtlich ein perfides Spiel mit ihr treibt. Goldmann Verlag verspricht “ein psychologisches Vexierspiel der Ektraklasse – beklemmend, klaustrophobisch und unglaublich spannend”.

Clara Weiss´ Debütroman “Milchsblut” war bereits vor zwei Jahren mit 4,1 Sternen hervorragend bei den Amazon-Kunden aufgenommen worden. Die Autorin ist im Verlagswesen tätig und lebt mit ihrer Familie in München. Für ihren ersten Roman wurde sie für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte “Debüt” nominiert.

“Ich will brav sein” erscheint am 19. Juli 2017 beim Goldmann Verlag (416 Seiten/9,99 € Taschenbuch/8,99 € E-Book).

 

Hinterlassen Sie eine Antwort!