Stephen King schreibt neuen Roman „Sleeping Beauties“ zusammen mit Sohn Owen

Stephen King, Sleeping Beauties, Owen King
"Sleeping Beauties" erscheint in England und den USA im September 2017. Das Bild zeigt das vorläufige Cover. Bild: Hodder & Stoughton

Das Gemeinschaftsprojekt „Sleeping Beauties“ von Stephen King und Owen King kommt auf Englisch am 26. September 2017 auf den Markt.

Nachdem die gesamte Familie von Stephen King mittlerweile schriftstellerisch tätig ist, kommt es nun zu einer erstmaligen Kooperation zwischen Vater und Sohn. Stephen King schreibt zusammen mit seinem Sohn Owen den Horror-Thriller „Sleeping Beauties“ (deutscher Titel noch offen).

Stephen King arbeitet erstmals mit Owen zusammen

Die Story: In einer nicht allzu fernen Zukunft bricht unter den Frauen auf der Welt eine mysteriöse Schlafkrankheit aus. Im Schlaf werden die Frauen von einem gaze-artigem Kokon umgeben und scheinen sich körperlich an einem anderen, unsichtbaren Ort aufzuhalten. Werden die Frauen aber im Schlaf in ihrem Kokon gestört, verwandeln sie sich in reißende Furien. Die auf der Welt verbliebenen Männer werden immer mehr in die Defensive gedrängt. In einer kleinen Stadt in den Appalachen, dessen Hauptarbeitgeber ein Frauengefängnis ist, taucht aber die mysteriöse Evie auf. Evie scheint immun gegen den Fluch – oder die Gabe. Ist diese Frau ein medizinisches Wunder, das es zu studieren gilt? Oder ist Evie der Dämon, der hinter allem steckt?

„Sleeping Beauties“ soll ein Ereignis werden

„Wir sind begeistert, dass sich diese wahnsinnig talentierten Autoren – Vater und Sohn – zusammengetan haben, einen derart spannenden, starken und originären Roman zu schreiben, reich an wunderschönen Bildern und fesselnden Charakteren“, sagt Philippa Pride von Stephen Kings englischem Verlag Hodder & Stoughton. „Es ist eine wunderbare Leistung und die Veröffentlichung wird ein großes Ereignis.“

Die letzten Romane von Stephen King sind in Deutschland bei Heyne erschienen. Wer den Titel hierzulande veröffentlicht, ist offenbar noch unklar. Nach Berichten von The Bookseller bietet Stephen Kings Agentur The Lotts Agency derzeit die Übersetzungsrechte weltweit an.

Von Owen King war in Deutschland der Roman „Der wahre Präsident von Amerika“ beim Aufbau Verlag im Jahr 207 erschienen.

King-Sohn Joe Hill veröffentlicht „Fireman“ im Mai

Stephen Kings älterer Sohn Joe Hill (eigentlich Joseph Hillstrom King) hat dagegen bereits mehrere Bücher auch in Deutschland veröffentlicht. Am 9. Mai erscheint „Fireman“ über Heyne (960 Seiten, 16,99 € broschiert/13,99 € E-Book).

Eine weltweite Pandemie ist ausgebrochen: Die Infizierten bekommen Markierungen auf der Haut, bevor sie urplötzlich in Flammen aufgehen. Bald liegen die USA in Schutt und Asche. Als die Krankenschwester Harper Grayson sich und ihr ungeborenes Kind schützen will, zeigen sich bei ihr die ersten Symptome. Sie hofft auf den „Fireman“, einem geheimnisvollen Fremden, der offensichtlich als einziger in der Lage ist, das Feuer zu kontrollieren.

Hinterlassen Sie eine Antwort!