„Fifty Shades of Grey 2“ mit fast einer Million Kino-Besucher jetzt schon stärker als „Star Wars“

Fifty Shades of Grey 2, Dakota Johnson, Jamie Dornan
Foto: Universal

„Fifty Shades of Grey 2“ mit Dakota Johnson und Jamie Dornan dürfte an diesem Kino-Wochenende sogar „Star Wars – Rogue One“ überflügeln.

Deutschland im Sado-Maso-Fieber: „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“ dürfte nach sehr guten Preview-Ergebnissen am vergangenen Mittwoch bis zu diesem Wochenende wohl mehr als 900.000 Zuschauer anlocken. Das berichtet Blickpunkt: Film.

„Fifty Shades of Grey 2“ ist der Kino-Start des Jahres

Am Donnerstag hatte die Verfilmung des Erotik-Romans von E. L. James bereits 140.000 Zuschauer, die 1,3 Millionen Euro in die Kinokassen gespült haben. Am Preview-Mittwoch waren es gar 205.000 Zuschauer. Für das gesamte Start-Wochenende geht man nun von bis zu 1,2 Millionen Zuschauer aus. Das ist natürlich der beste Kinostart des Jahres bisher.
Wichtiger noch: Die Sexspiele zwischen Dakota Johnson und Jamie Dornan laufen besser als „Star Wars: Rogue One“. Der Streifen erreichte im vergangenen Jahr am ersten Start-Wochenende eine Million Zuschauer.

Während die Kritik den Erotikfilm ähnlich wie die Buch-Vorlage natürlich wieder verreißt, scheint das Publikum Anastasia und Christian auch im zweiten Teil zu lieben. Diesmal hält sich das Geschehen auf der Leinwand viel enger an die Romanvorlage und lässt jedes Augenzwinkern außen vor.

Die Kritik verreißt, die Fans feiern Dakota Johnson und Jamie Dornan

Die Story: Nachdem Studentin Anastasia Steele (Dakota Johnson) sich vom super-reichen und super-perversen Sado-Maso-Lover Christian Grey (Jamie Dornan) nach blutigem Liebespiel getrennt hat, ist sie bei einem Verlag untergekommen. Doch die prickelnden Erlebnisse mit Christian lassen sie nicht los. Flugs werden neue „Regeln“ fürs zukünftige Liebesspiel aufgestellt, und das Peitschen-Pärchen geht erneut zu Werke.

Anastasias Hoffnung, ihren Sado-Maso-Macker dauerhaft ändern zu können, erweisen sich jedoch als Luftnummer. Denn Ex-Freundinnen wie Elena (Kim Basinger) oder Leila (Bella Heathcote) geben Anastasia zu verstehen, dass Christian noch viel finsterere Phantasien hat. Schon überschreitet die Schöne weitere Grenzen beim Liebesspiel.

„Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe“ ist bei Goldmann erschienen (624 Seiten, 16,99 € gebunden/9,99 € Taschenbuch/8,99 € E-Book/4,10 € MP3 CD).

Hinterlassen Sie eine Antwort!