C. M. Spoerri über “Melinda”: “Es wird noch heißer werden”

C. M. Spoerri, Melinda
C. M: Spoerri: Die Schweizer Fantasy-Autorin hat mit "Unlike" und "Dein Weg zu mir"zwei neue Liebesroman-Serien aufgelegt. Foto: Sternensand Verlag.

Die Schweizer Autorin C. M. Spoerri hat mit ihren Fantasy-Epen eine große Fangemeinde um sich geschart. Am 17. Februar folgt “Melinda”, ihr dritter Liebesroman, der nicht mit Erotik geizen wird. Im Interview verrät sie, was die Leserinnen erwartet.

BBO: Ihr Name steht vor allem für farbenprächtige Fantasy-Epen, doch bereits “Emilia” als Romance-Roman kam mindestens genauso gut an. Wollen Sie in Zukunft mehr auf Liebesromane umschwenken?

C. M. Spoerri: Nein, auf Liebesromane umschwenken werde ich nicht, eher mein “Sortiment erweitern”. Meine Leser dürfen sich also auch weiterhin in epische Abenteuer begeben. Aber ich schreibe in beiden Genres gleich gerne. Wenn beide dann auch noch so gut bei den Lesern ankommen, ist es einfach ein Traum, Autorin sein zu dürfen.

BBO: Während Ihre Helden in Ihren Fantasy-Romanen durch verwunschene Reiche ziehen, spielen “Emilia” und auch “Melinda” im Napa Valley. Wie wichtig ist der Ort einer Liebesgeschichte und wie sind Sie auf das kalifornische Napa Valley gekommen?

C. M. Spoerri: Der Ort der Liebesgeschichte ist für mich sehr wichtig, da ich alles sehr genau recherchiere und die Geschichte der Gegend anpasse. Dass es für die “Dein Weg zu mir”-Reihe ausgerechnet das Napa Valley wurde, hat drei Gründe: Ich liebe den Film “Dem Himmel so nah” mit Keanu Reeves, der in dieser Gegend spielt, ich liebe Wein und Amerika. Zudem gibt es noch keine New Adults, die in dieser wunderschönen Landschaft spielen, also hab ich den Schritt gewagt, obwohl ich selbst noch nie dort war. Aber das hole ich im Mai diesen Jahres nach.

C. M. Spoerri, Melinda, Dein Weg zu mir
Nach zahlreichen Fantasy-Romanen bringt C. M: Sperri am 17. Februar der Liebesroman “Melinda – Dein Weg zu mir” heraus. Das Taschenbuch ist ab 13. März 2017 erhältlich. Foto: Sternensand Verlag

Ein weiterer Liebesroman von mir ist “Unlike – Von Goldfischen und anderen Weihnachtskeksen”, der im Dezember 2016 erschienen ist und für mich total überraschend zum Bestseller wurde. Dieser spielt in New York. Ich mag einfach das amerikanische Flair und die Vielseitigkeit dieses Landes. Daher habe ich mich bisher für Amerika als Schauplatz entschieden. Ich schließe jedoch nicht aus, irgendwann auch mal was in Europa oder auf einem anderen Kontinent spielen zu lassen.

BBO: Viele Figuren aus “Emilia” werden auch wieder bei “Melinda” auftreten, und Sie schildern die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, auch aus denen der Latino-Lover. Wie schwierig ist es, sich in einen Mann hineinzuversetzen?

C. M. Spoerri: Ja, genau. Es werden auf jeden Fall die Protagonisten aus “Emilia” auch wieder in “Melinda” vorkommen. Allerdings nur am Rande. Und auch dieser Roman wird wieder aus der Sicht des Mannes und der Frau erzählt werden. Das ermöglicht dem Leser einfach, sich noch besser in die Figuren hineinversetzen zu können.
Als “Mann” zu schreiben ist für mich nicht viel schwerer als als “Frau”. Denn schlussendlich geben mir die Charaktere vor, was ich schreiben und wie ich es formulieren soll. Das klingt immer ein bisschen schizophren, aber ich lasse mich da wirklich ganz auf meine Charaktere ein und von ihnen durch die Geschichte leiten. Es erscheint mir manchmal fast so, als säße ein guter Freund neben mir und gebe mir den Text seiner Geschichte vor, die ich zu erzählen habe. Das macht meiner Meinung nach auch den Zauber des Schreibens aus.

BBO: “Emilia” hatte durchaus seine “heißen” Stellen. Können wir uns bei “Melinda” auf eine noch höhere Temperatur gefasst machen?

C. M. Spoerri: Oja, auf jeden Fall wird es auch wieder heißere Szenen geben. Das gehört für mich zu einem New Adult Roman dazu und bereitet mir auch viel Spaß beim Schreiben. Da der Hauptprotagonist von “Melinda” ein Playboy ist, kann ich zudem aus dem Vollen schöpfen und meine Protagonistin so richtig verführen lassen. Mehr verrate ich jetzt nicht, das müssen die Leser dann selbst lesen. 😉

BBO: Beim Feuilleton kommen in der Regel Bücher gut an, die sich dem normalen Leser nicht recht erschließen – Unterhaltung ist für die meisten Menschen etwas, was unkompliziert zu lesen ist. Hand aufs Herz: Sehen Sie sich mehr als Schriftstellerin oder als Kopfkino-Regisseurin?

C. M. Spoerri: Ich erzähle meine Geschichten mit emotionalen, einfachen Worten, bei denen man den Kopf abschalten und sich fallen lassen kann. Ich möchte die Leser aus dem Alltag entführen, sie in meine Fantasien eintauchen und genießen lassen.

Allerdings kenne ich auch die “kompliziertere” Seite, da ich lange in der Wissenschaft tätig war. Ich habe in Klinischer Psychologie promoviert und in diesem Rahmen unzählige Texte und Arbeiten verfasst. Das ist dann wirklich “Arbeit” und nicht mehr “pures Vergnügen”. Da möchte ich aber nicht mehr hin, denn für Unterhaltung zu sorgen ist das, was mir selbst auch am meisten Freude bereitet und was ich noch sehr lange tun möchte.

BBO: Vielen Dank für das Gespräch!

“Melinda – Dein Weg zu mir” erscheint beim Sternensand Verlag am 17. Februar 2017 als E-Book und am 13. März 2017 als Taschenbuch (360 Seiten, 12,95 € Taschenbuch/6,99 € E-Book).

Hinterlassen Sie eine Antwort!