“Richard Bolitho”-Serie: Britischer Autor Alexander Kent verstorben

Alexander Kent, Richard Bolitho
Foto: Kim Reeman

Alexander Kent war das Pseudonym von Douglas Reeman, unter dem er 26 Romane rund um den Schiffskapitän Richard Bolitho verfasste.

Douglas Edward Reeman, vielen besser bekannt unter dem Pseudonym Alexander Kent, ist bereits am vergangenen Montag nach schwerer Krankheit gestorben.

Alexander Kent verkaufte mehr als 34 Millionen Bücher

Unter Alexander Kent hatte er zwischen den Jahren 1965 und 2005 nicht weniger als 26 Romane um den Seemann Richard Bolitho veröffentlicht. Insgesamt hat er in seiner sich über 60 Jahre erstreckenden Karriere 68 Romane geschrieben und weltweit mehr als 34 Millionen Exemplare verkauft. Er gilt als der bedeutendste Genrevertreter von Marine-Romanen neben S. G. Forrester.

Reeman war 1940 zur britischen Marine gegangen und wurde im Mittelmeer und im Atlantik eingesetzt. Nach seiner Karriere bei der Navy versuchte er sich in verschiedenen Berufen, kam dann aber 1958 zum Schreiben. Sein erster Roman hieß “A prayer for the ship” und spielte im Zweiten Weltkrieg.

Zwar war Douglas Reeman seit längerer Zeit bereits krank, hatte aber zum Zeitpunkt seines Todes an einem neuen Roman unter dem Pseudonym Alexander Kent gearbeitet.

Richard Bolitho ist einer der bekanntesten See-Helden in der Literatur

Die Serie um Richard Bolitho dreht sich um einen fiktiven Offizier der britischen Marine im 18. Jahrhundert, der Piraten bekämpft und sich gerne mal auf Scharmützel mit Piraten einlässt.

Seine Agentin Caroline Dawnay von United Agents zum Tod von Douglas Reeman: “Er war ein Geschichtenerzähler mit einem unvergleichlichen Wissen nicht nur über Nelson als auch den Zweiten Weltkrieg, in dem er selbst gedient hat, sondern auch über Menschen selbst, die sich aufs Meer wagen, ihren Mut und ihre Schwächen, ihre Loyalität und ihre Feindschaften, ihre Sehnsucht nach zuhause. Er hatte große Sympathie für menschliches Verhalten, was sich in der Herzlichkeit seiner eigenen Natur wiederspiegelte: Höflich, zurückhaltend und nett.”

Unter dem Pseudonym war zuletzt “Im Namen des Königs” bei Ullstein erschienen (320 Seiten, 9,99 € Taschenbuch/8,99 E-Book).

Hinterlassen Sie eine Antwort!