ARD Druckfrisch: Denis Scheck stellt T. C. Boyle und Mathias Enard vor

Denis Scheck, ARD Druckfrisch
Foto: ARD

In der nächsten Sendung von ARD Druckfrisch können sich außerdem die aktuellen Bestsellerautoren warm anziehen: Denis Scheck kritisiert die Top Ten Belletristik.

Am Sonntag, den 29. Januar, geht es ab 23:35 Uhr in der ARD wieder los: Literaturexperte Denis Scheck stellt in ARD Druckfrisch neue Bücher vor, Mit dabei ist T.C. Boyle mit “Die Terranauten” und Mathias Enard mit “Kompass”.

Mathias Enard erklärt “Kompass”

“Kompass” ist bereits vom Feuilleton bejubelt worden, und hier darf man zu Recht misstrauisch sein. Enard liefert sicherlich ein hochintellektuelles Werk ab, das sich aber in Punkto Lesbarkeit aufgrund ellenlanger, verzwirbelter Bandwurmsätze keineswegs an den Spass-Leser wendet. Dies schlägt sich in den Amazon-Rezensionen nieder: Die Bandbreite der Kundenmeinungen gehen von einem bis fünf Sterne. Die bruchstückhaften, traumartigen Erinnerungen des Opium rauchenden Protagonisten sind eine Beschwörung der orientalischen Kultur. Auf Denis Schecks Vorstellung darf man gespannt sein.

“In einer schlaflosen Nacht streifen die Gedanken eines Wiener Orientalisten durch die überreiche Geschichte der Beziehungen zwischen Morgenland und Abendland, zwischen Islam, Judentum und Christentum”, heißt es aus der Redaktion. “Mathias Enards hochgerühmtes Werk “Kompass” ist eine Art Ideenroman, der uns vor Augen führt, wieviel diese Kulturen miteinander verbindet, ja, dass wir den Westen ohne den Orient gar nicht denken können.”

Endlose Sätze nach dem Geschmack des Feuilletons

Der erste Halbsatz des Buches erstreckt sich dann auch gleich über eine ganze Seite und lautet so: “Wir sind zwei Opiumraucher, jeder in seiner Wolke, ohne etwas draußen zu sehen, allein, ohne uns je zu verstehen, wir rauchen, sterbende Gesichter in einem Spiegel, wir sind ein gefrorenes Bild, dem nur die Zeit den Anschein von Bewegung verleiht, ein Schneekristall, der auf ein Raureifknäuel gleitet, dessen komplexes Geflecht niemand wahrnimmt, ich bin dieser kondensierte Wassertropfen an der Frontscheibe meines Wohnzimmers, eine flüssige Perle, die herabrinnt und nichts vom Dampf weiß, aus dem sie hervorgeht, und nichts von den Atomen, aus denen sie noch besteht und die bald andere Moleküle bilden werden, andere Gebilde, die Wolken, die heute Abend tief über Wien stehen: […].”

T. C. Boyle schickt “Die Terranauten” ins Dschungelcamp

Greifbarer ist da schon T. C. Boyles “Die Terranauten”: Basierend auf dem realen Experiment Biosphere 2 lassen sich acht Männer und acht Frauen in einer riesigen Glaskuppel einschließen, um dort zwei Jahre autark zu überleben. Eigentlich sollte dies ein wissenschaftliches Experiment sein, um die Überlebensfähigkeit von Menschen auf fremden Planeten zu demonstrieren. De facto wird der Aufenthalt zum traumatischen Big Brother mit jede Menge Medienrummel, aber auch reichlich zwischenmenschliches Drama.

Denis Scheck empfiehlt “Kraft” von Jonas Lüscher

Auf den soeben erschienenen Roman “Kraft” von Jonas Lüscher hat Denis Scheck ein besonderes Auge geworfen.

Richard Kraft ist ein hochintellektueller Rhetorik-Professor in Tübingen, der aber für seine Zeitgenossen nicht gerade leicht zu ertragen ist: Er labert jede andere Meinung in Grund und Boden.

Als ein Internet-Modul im Silicon Valley einen Schreibwettbewerb mit einer Million Dollar Preisgeld ausruft, ergreift Kraft auch auf Betreiben seiner Frau die Chance. Im Silicon Valley kommt er bei einem Studienkollegen unter. Hier erlebt er Flashbacks in seine Vergangenheit, doch erstmals scheint er die philosophische Frage des geforderten Essays nicht beantworten zu können: Warum ist alles, was ist, gut – und wir können es dennoch verbessern?

Ein besonderer Spaß dürfte die Top-Ten-Kritik von Denis Scheck werden: Da die bestverkauften Bücher speziell im Bereich Belletristik selten Schecks Geschmack entsprechen, darf man sich auf sprachlich ausgefeilte Verrisse freuen.

ARD Druckfrisch wird am Sonntag, dem 29. Januar 2017, um 23:35 im Ersten gesendet.

Hinterlassen Sie eine Antwort!