lit.Cologne 2017: Diese Stars kommen nach Köln

lit.cologne 2017
Foto: lit.Cologne

Die lit.Cologne 2017 vom 7. – 18. März bietet zahlreiche Bestsellerautoren wie Jonathan Safran Foer, T.C. Boyle und Ian McEwan.

Bei der 17. lit.Cologne vom 7. – 18. März geben sich wieder einmal internationale Star-Autoren die Klinke in die Hand. Auch das Programm hat bei der 17. lit.Cologne monumentale Ausmaße: 194 Veranstaltungen an zwölf Festivaltagen, davon 103 Veranstaltungen im Erwachsenenprogramm, 91 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, darunter 57 Klasse-Buch-Lesungen sowie VorschulBuch-Veranstaltungen stehen auf dem Programm.

Paul Auster, Charlotte Link und Simon Beckett auf der Bühne

Die Autoren nehmen dabei an klassischen Lesungen oder Autorengesprächen teil. Mit dabei sind unter anderem Paul Auster, Charlotte Link, Jonathan Safran Foer, T.C. Boyle, Ian McEwan, Carlos Ruiz Zafón, Alfred Grosser, Ian Kershaw, María Dueñas, Jarett Kobek, Simon Beckett und Hanya Yanagihara. Aus Deutschland kommen außerdem Richard David Precht, Martin Suter, Eva Menasse, Carolin Emcke, Thomas Melle, Clemens Meyer,Zsuzsa Bánk und Philipp Winkler.

Einer der Reize der lit.Cologne machen die unterschiedlichen Veranstaltungsformate aus. Der Ingeborg-Bachmann-Preisträger Peter Wawerzinek trifft in einer der diesjährigen „lit.COLOGNE-Patenschaften“ auf Philipp Winkler, der es mit „Hool“ auf die Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2016 schaffte.

Richard David Precht spricht mit Peter Wohlleben

Pop-Philosoph Richard David Precht spricht mit Bestseller-Förster Peter Wohlleben über Tiere und unseren Umgang mit ihnen. Die aktuelle Friedenspreisträgerin Carolin Emcke trifft auf den französischen Soziologen Didier Eribon: Gemeinsam suchen sie nach Antworten auf politische und gesellschaftliche Fragen unserer Zeit. In „Ich bin so geil – auf dem Egotrip mit Annette Frier und Sky du Mont“ präsentieren die beiden Schauspieler Texte von Platon über Aristoteles bis zu Miranda July und Karen Duve.

Mythos Stadion: Der Fußball-Abend ist gesichert

Jörg Schmadtke, Christoph Metzelder, Axel Bienhaus, Reinaldo Coddou H, Gerd Köster und Christoph Biermann beschäftigen sich einen Abend lang mit dem Mythos der Fußallstadien.
Zur literarischen Eröffnung der lit.Cologne 2017 soll aus aktuellem Anlass zudem an die verfolgten Schriftsteller aus der Türkei erinnert werden.

Am letzten Festivaltag lesen die Schauspielerinnen Annette Frier und Cordula Stratmann im Kölner Dom auf – dieses Mal für Kinder, Jugendliche und Familien. Unter dem Titel „Der Anfang von allem – Naturwissenschaft und Glaube kommen im Staunen zusammen“ lesen die beiden Geschichten, unabhängig voneinander und doch im Dialog.

lit.kid.COLOGNE: Anette Frier und Cordula Stratmann lesen im Kölner Dom

Die lit.kid.COLOGNE, das Kinder- und Jugendprogramm des Festivals, bietet 2017 insgesamt 91 Veranstaltungen im Kinder- und Jugendbereich an. Darunter sind 57 sogenannte Klasse-Buch-Lesungen, die sich an Schülerinnen und Schüler der 1. bis 11. Klasse richten. Bereits zum dritten Mal werden auch Veranstaltungen für Vorschulkinder angeboten.

Zu den Highlights des lit.kid. – Programms zählen neben der Domlesung das Live-Hörspiel „Der Kinderfresser“ von Klaus Strenge sowie die Veranstaltung zu „tschick“. Hier lesen die beiden Hauptdarsteller der „tschick“- Verfilmung von Fatih Akin, Tristan Göbel und Anand Batbileg, gemeinsam mit Lars Hubrich, dem Drehbuchautor, aus dem Roman und Drehbuch.

Karten für die lit.Cologne 2017 gibt es jetzt über Kölnticket oder telefonisch unter 0221-2801 statt.

Hinterlassen Sie eine Antwort!