Sebastian Fitzek: Keine Lesetournee in 2017

Sebastian Fitzek
Foto: Olivier Favre

Sebastian Fitzek wird dennoch Lesungen in 2017 auf Messen, Events und Festivals durchführen.

Schöpferische Pause für Sebastian Fitzek

Nach seiner erfolgreichen Herbst-Tournee und der bevorstehenden Veröffentlichung des Thrillers „AchtNacht“ wird Sebastian Fitzek eine schöpferische Pause einlegen. Der Thriller-Autor hat auf Facebook bekannt gegeben, dass in diesem Jahr keine große Lese-Tournee geplant ist.

„2017 passiert so viel, dass ich leider keine ganze Lesetour planen und durchführen kann wie sonst“, erklärte Fitzek. „Ich benötige die Zeit zum Schreiben und um meine ausländischen Leser zu besuchen, aber vor allem auch für meine Familie. In den letzten zehn Jahre war ich immer mindestens einen Monat lang auf Tour, üblicherweise im Herbst. Aber dieses Jahr wird meine Tochter eingeschult, und da möchte ich unbedingt dabei sein und nicht gleich schon wieder verreisen.“

Lesungen auf Events und Messen

„Doch auch hier gibt es eine (kleine) Entwarnung: Ich verschwinde 2017 nicht ganz von der Bildfläche. Es wird über das gesamte Jahr verteilt trotzdem Lesungen geben: auf Messen, Events, Festivals. Die Termine werden regelmäßig auf www.sebastianfitzek.de/events aktualisiert.“

Aktuell ist noch Sebastian Fitzeks Thriller „Das Paket“ in den Charts. Im neuen Buch „AchtNacht“ beschreibt Sebastian Fitzek dagegen eine futuristische Menschenjagd im Stil von „Running Man“: Ein Einzelner wird für vogelfrei erklärt. Wer den Gejagten umbringt, gewinnt eine Millionensumme.

„AchtNacht“ erscheint überraschenderweise bereits am 14. März 2017 bei Knaur TB (416 Seiten, 12,99 € broschiert/8,99 € Kindle).

Hinterlassen Sie eine Antwort!