Lemony Snicket: Netflix-Serie startet am Freitag, den 13. Januar 2017

Für die TV-Episoden von Lemony Snicket ist jetzt ein erster Trailer online. Deutschland-Start ist noch unklar.

Das bedauernswerte Schicksal der Baudelaire-Waiden war bereits 2004 mit großer Starbesetzung verfilmt worden. Nach der Umsetzung mit James Carey und Meryll Streep folgt nun eine Netflix-Serie zur schwarzhumorigen Buchvorlage „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“.

Patrick Warburton spielt Lemony Snicket

Im 1:28 Minuten langen Trailer stellt Lemony Snicket selbst (gespielt von „Family Guy“ Patrick Warburton) die Serie vor.

Das geschieht freilich im typischen makabren Stil der Bücher. So führt Snicket den Zuschauer in die düstere Kulisse der Netflix-Serie, die allerdings verlassen ist. „Die Geschichte der Baudelaire-Waisen ist so deprimierend und zutiefst nervenaufreibend, dass die ganze Crew an schlechter Stimmung leidet“, erklärt Snicket. Deshalb warnt der Autor die Zuschauer vor dieser furchtbaren Geschichte.

Ein makaberes Märchen für Erwachsene

Das Kinderbuch, das eigentlich wegen dessen düster-makabren Tonalität eher etwas für Erwachsene ist, erzählt von der traurigen Odyssee der Baudelaire-Waisen. Violet, Klaus und Sunny müssen nach dem Tod der Eltern in das düstere Haus von Graf Olaf, einem entfernten Verwandten der Kinder, einziehen. Der ist jedoch nicht nur ein kinderfeindliches Scheusal, sondern entpuppt sich als einer der sechs schlimmsten Bösewichter der Welt. Um an das Erbe der Baudelaire-Waiden zu kommen, nimmt der Unhold die kleine Sunny als Geisel. Mit Hilfe von Klaus’ Belesenheit, Violets Erfindergeist und Sunnys Gabe, die Schurken im richtigen Moment zu beißen, können sie ihre Schwester befreien. Doch Graf Olaf kann entkommen, um in weiteren Bänden sein Unwesen zu treiben…

Die Serie startet – natürlich – am Freitag, den 13. Januar 2017. Während im Film Jim Carrey den bösen Graf Olaf meisterhaft mimte, wird der Bösewicht in der Serie von Neil Patrick Harris verkörpert.

Hinterlassen Sie eine Antwort!