Sebastian Fitzek: “Die Therapie” feiert im September Theater-Premiere

Artwork: Berliner Kriminaltheater

Der Vorverkauf für die Aufführungen von Sebastian Fitzeks Thriller im Berliner Kriminaltheater hat bereits begonnen.

Was J. K. Rowling mit Harry Potter kann, hat Sebastian Fitzek mit dem Berliner Kriminaltheater schon lange drauf: Ab 29. September kommt die Bühnenfassung von Fitzeks erstem Überraschungserfolg “Die Therapie” auf die Bühne. Wolfgang Rumpf hat die Theaterfassung inszeniert. Das Ensemble besteht aus Esther Esche, Thomas Gumpert, Peter Groeger, Wolfram von Stauffenberg, Maxi Rumpf, Alexandra Maria Johannknecht und Volkmar Kleinert.

Wie therapiert man den eigenen Alptraum?

Die Story: Viktor Larenz, der bekannte Psychiater, kann den Verlust seiner Tochter Josy nicht überwinden. Das zwölfjährige Mädchen ist vor Jahren spurlos verschwunden – es gibt keine Zeugen oder Beweise. Nach Jahren des Leidens, Bangens und Hoffens zieht sich Larenz auf eine einsame Insel in ein Ferienhaus zurück, um sich endlich der Realität zu stellen. Doch er bekommt unerwarteten Besuch: Die schöne junge Autorin Anna Spiegel behauptet, unter Wahnvorstellungen zu leiden, und bittet Viktor Larenz um Hilfe.
Was ihm seine ungebetene Patientin eröffnet, lässt ihn den Atem stocken: Anna Spiegel träumt von einem kleinen Mädchen, das plötzlich verschwindet. Der Psychiater beginnt mit der Unbekannten eine Therapie, die immer mehr zum Verhör und schließlich zum Alptraum wird.

Vor der Uraufführung am 29. September werden zwei Vorauführungen am 27. und 28. September angeboten. Karten gibt´s ab 25 € direkt beim Ticketshop des Berliner Kriminaltheaters.

Hinterlassen Sie eine Antwort!