Sci-Fi-Autor Dmitry Glukhovsky: “Metro 2035 ist ein sehr politisches Buch”

Der russische Schriftsteller gilt als scharfer Kritiker von Wladimir Putin. Im Video-Interview enthüllt er Hintergründe zum Roman.

Der russische Sci-Fi-Autor hat “Metro 2035”, den dritten Roman seiner Metro-Reihe im Video-Interview als “politisches Buch” bezeichnet. Gluchowski ist gegen Wladimir Putin. In einem Interview mit der Zeit sagte er, dass man sich zwar immer noch relativ frei äußern könne, aber nahezu sämtliche Medien seien von den Freunden und Anhängern Putins kontrolliert.

“Metro 2035” ist bei Heyne erschienen (784 Seiten, Taschenbuch, 14,99 €).

Mehr zu “Metro 2035” im Video-Interview mit Glukhovsky,

Hinterlassen Sie eine Antwort!