Benedikt XVI bricht sein Schweigen: „Letzte Gespräche“ kommt am 9. September

Foto: Droemer Knaur

Erstmals in der 2000-jährigen Geschichte des Christentums zieht ein Papst die Bilanz seines Pontifikats. Dazu hat der Journalist Peter Seewald mit Benedikt XVI. kurz vor und nach dessen Rücktritt eine Vielzahl von Interviews geführt. Am 9. September erscheint das von Benedikt XVI. und Peter Seewald so verfasste Buch „Letzte Gespräche“ bei Droemer.

Themen sind die Hintergründe seiner Demission, die Schwerpunkte seines Pontifikats, sein Nachfolger Franziskus und kontroverse Themen seiner Amtszeit. So äußert sich Benedikt etwa zu den Vatileaks oder den schwierigen Reformen in der Kurie.

Offener Dialog mit Benedikt XVI

Das Buch gilt als Sensation: Nie zuvor hat Benedikt XVI. so persönlich über seinen Glauben und die Zukunft der Kirche gesprochen. Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein, Privatsekretär von Benedikt XVI. und amtierender Präfekt des Päpstlichen Hauses, wird „Letzte Gespräche“ in München präsentieren. Voraussichtlich im November wird eine internationale Buchpräsentation im Vatikan im Beisein von Vertretern der Länder erfolgen, in denen das Buch ebenfalls am 9. September 2016 erscheint.

„Letzte Gespräche“ ist nur eines von mehreren Büchern, die Peter Seewald zusammen mit Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. geschrieben hat: „Salz der Erde“, „Gott und die Welt“ und „Licht der Welt“ waren allesamt Weltbestseller.

Hinterlassen Sie eine Antwort!