„Terry Pratchett – Scheibenwelt“: Kult-Zeichner Paul Kidby veröffentlicht Malbuch für Erwachsene

Scheibenwelt, Malbuch, Terry Pratchett, Paul Kidby
Artwork: Paul Kidby

Der legendäre Scheibenwelt-Illustrator Paul Kidby liefert im Mai ein Malbuch mit Motiven aus der skurrilen Märchenwelt von Terry Pratchett auf 96 Seiten.

Terry Pratchett ist tot – es lebe Terry Pratchett! Auch nach dem Ableben des britischen Fantasy-Meisters bleibt das Erbe der Scheibenwelt lebendig. Im Mai veröffentlicht Piper „Terry Pratchett – Scheibenwelt“ als Malbuch für Erwachsene. Illustrator ist niemand Geringeres als der Brite Paul Kidby, von dem die Motive der Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett ab dem Jahr 2002 stammen. Pratchett hatte damals Paul Kidby als seinen Lieblings-Zeichner geadelt: „Das ist am nächsten dran von allem, wie ich die Charaktere sehe.“

Scheibenwelt-Malbuch mit rund 60 Motiven

Auf 96 Seiten finden sich rund 30 Seiten zum Ausmalen auf verstärktem, rahmbaren Papier. Während sich sechs Motive über jeweils eine Doppelseite erstrecken, ist der Rest der Zeichnungen meist auf der rechten Seite untergebracht. Links finden sich kleine Anmerkungen und Zitate aus den Scheibenwelt-Romanen.

Mit dabei sind alle berühmten Charaktere des Fantasy-Universums, unter anderem der trottelige Zauberer Rincewind, der Tod, Tiffany Weh, Oma Wetterwachs, Samuel Mumm oder Munstrum Ridcully.

Der englische Verlag Gollancz hatte die Rechte für dieses Buch ursprünglich bei Rob Wilkins von Narrativia erworben. Narrativia gehören sämtliche Multimedia- und Merchandisingrechte an den Werken von Terry Pratchett.

„Das ist die perfekte Mischung aus Modeerscheinung und Phänomen: Malbücher für Erwachsene und die bestverkaufte Fantasy-Serie in Großbritannien“, meint Gollanz-Herausgeber Darren Nash. „Und die Tatsache, dass es von Paul und Rob kommt, garantiert, dass Sir Terrys Kreationen mit dem Respekt behandelt werden, den sie verdienen.“

Paul Kidby war der Lieblings-Illustrator von Terry Pratchett

„Paul Kidby ist Terry Pratchetts Künstler erster Wahl“, erklärt Rob Wilkins. „Paul hat in einer scheinbar mühelosen und einfachen Art den Charakteren von Terry seit mehr als zwei Jahrzehnten Leben eingehaucht. Terry hat oft gesagt, dass Paul die Fähigkeit haben würde, direkt in die Scheibenwelt einzutauchen, weil die Treffsicherheit, mit der er seine Kreationen abbildet, oft seine eigene Vorstellungskraft überstiegen hat.“

„Es war mir eine große Freude, einige meiner Lieblings-Grafiken auszuwählen und sie als Strichzeichnungen fertig zum Ausmalen neu zu erschaffen“, sagt Paul Kidby. „Jetzt ist es an Euch, in die Scheibenwelt in ein Malspektakel aufzubrechen.“

Terry Pratchett hat zu Lebzeiten mehr als 85 Millionen Exemplare seiner Romane verkauft, die in 37 Sprachen übersetzt wurden. Er starb am 12. März 2015 an einer seltenen Form der Alzheimer-Krankheit.

„Terry Pratchett – Scheibenwelt“ von Paul Kidby erscheint bei Piper am 2. Mai 2017 (96 Seiten, 14,95 € gebunden).

 

Hinterlassen Sie eine Antwort!