Kai Meyer holt Traumwertung für neues Buch „Die Krone der Sterne“

Foto: Gaby Gerster

Ein neues Buch von Fantasy-Autor Kai Meyer riecht nach Bestseller: „Die Krone der Sterne“ erhält von den Amazon-Rezensenten hervorragende 4,6 von 5 Sternen.

Kai Meyer liegt mit „Die Krone der Sterne“ wieder mal ganz vorne in der Wertschätzung der Fantasy-Fans: Der erst im Januar veröffentlichte Roman schlägt bei den Amazon-Kunden voll ein. In der Durchschnittsbewertung holt Meyer 4,6 von 5 Sternen. Das ist selbst für den erfolgsverwöhnten Autor Spitze: Nur der bereits im Jahr 2009 erschienene Roman „Wellenläufer – Die Wasserweber“ liegt mit 4,9 Sternen noch höher.

„Die Krone der Sterne“: Neues Buch ist ein Weltraumabenteuer

Der Titel, der vom Verlag als dramatisches Weltraumabenteuer im Breitwandformat voller Action und Magie“ beschrieben wird, wurde von Jens Maria Weber („Codex Roboticus“)aufwändig illustriert.

Die Story von „Die Krone der Sterne“: Im Weltraum herrschen finstere Gesetze. Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Die verlangt regelmäßig Mädchen von fernen Planeten als Bräute – allerdings verschwinden die Auserwählten auf Nimmerwiedersehen, und niemand weiß, was wirklich mit ihnen geschieht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht.

Die junge Adelige Iniza ist eine dieser Auserwählten und soll an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Gleich drei Helden versuchen, Inzias Schicksal abzuwenden: Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern treten gegen den Hexenorden an. Dies endet vorerst in gewaltigen Weltraumschlachten mit planetengroßen Raumschiffen. Doch dann taucht eine kosmische Bedrohung auf, gegen die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin machtlos ist.

Kai Meyer ist Meister des „magischen Realismus“

Kai Meyer ist 1969 in Lübeck geboren und gilt in Fantasy-Kreisen als Vertreter des „magischen Realismus“: Gerne verbindet er in seinen Büchern historische Ereignisse und Personen mit Elementen aus dem Bereich der Sagen und Mythen.

Bereits 1993 hatte er den Krimi „Der Kreuzworträtsel-Mörder“ veröffentlicht. Nach dem Nachfolger „Schweigenetz“ “ folgen. Mit „Geisterseher“, welches 1995 erschien, gelang ihm der Durchbruch als Schriftsteller. Bis heute hat Meyer rund 50 Bücher veröffentlicht, die in fast 30 Sprachen übersetzt wurden. Die weltweite Gesamtauflage seiner Bücher beträgt mehrere Millionen Exemplare.

„Die Krone der Sterne“ ist bei Fischer erschienen (464 Seiten, 14,99 € broschiert/12,99 € E-Book/19,99 € Audio-CD).

Hinterlassen Sie eine Antwort!